Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Wir sind Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und am Samstag von 9 bis 14 Uhr telefonisch und per Sparkassen-Chat für Sie erreichbar.
Unsere BLZ & BIC
BLZ77350110
BICBYLADEM1SBT
Warum?

Warum wird das smsTAN-Verfahren abgeschaltet?

  • Das smsTAN-Verfahren wird den künftigen Anforderungen an ein modernes Online-Banking nicht mehr gerecht und wird deshalb nicht mehr fortgeführt.
  • Mit dem smsTAN-Verfahren sind einige Nachteile verbunden. Beispielsweise ist die Nutzung einer ausländischen Mobilfunknummer nicht möglich. Weiterhin benötigen Sie immer Mobilfunkempfang, um einen Auftrag mit einer TAN freizugeben.
  • Der Empfang von smsTANs auf mobilen Endgeräten, auf denen gleichzeitig Online-Banking betrieben wird, ist nicht gestattet. TAN-pflichtige Aufträge können somit nicht erteilt werden.

Online banking with pushTAN

A convenient security procedure for online banking on the go. pushTAN allows you to receive TANs on smartphones and tablets.

All of the TANs are inividually generated for each transaction and are password protected on the S-pushTAN-App. pushTAN uses a different channel than that used for Online banking to obtain the TANs.

You can also use the pushTAN method with the Sparkasse app and/or banking software.

See User Manual "Converting to pushTAN"

Ihr nächster Schritt

Sie können hier online direkt auf pushTAN umstellen. Oder haben Sie noch Fragen? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin bei Ihrem Berater.

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile

Der Umstieg von smsTAN auf pushTAN bringt viele Vorteile

  • TÜV geprüft! - pushTAN ist das moderne, mobile Sicherungsverfahren mit modernsten Verschlüsselungsverfahren für Ihr Online-Banking.
  • pushTAN ist für Sie komplett kostenfrei.
  • Optimal für mobiles Banking auf Smart­phone und Tablet – entweder über Ihren Browser oder über die Sparkassen-App.
  • Auch fürs Online-Banking am Computer oder mit einer Zahlungsverkehrssoftware.
  • Aufträge geben Sie einfach über die gesicherte S-pushTAN-App frei.
  • Für jeden Auftrag wird eine TAN in die gesicherte S-pushTAN-App übertragen.
  • Besondere Sicherheit durch einen zusätzlichen Passwort­schutz in der App.
  • Bequem und sicher: Die Anmeldung in der pushTAN-App bei Bedarf auch mit Touch- oder FaceID (iOS) bzw. Fingerprint (Google).
Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen sind notwendig:

Für die Installation der pushTAN-App

  • (Apple) iOS Version 13.5 oder höher*
  • Android Version 6.0 oder höher*
  • Zugriff auf den Google Play App Store Store (teilweise mit Geräten des Herstellers Huawei wie z.B. Mate 30 und der P40-Reihe nicht möglich!)
  • Kein manipuliertes Betriebssystem (Endgerät nicht "gerootet")
  • Uneingeschränke Internetverbindung

*Änderungen durch den Hersteller vorbehalten

Für die Online-Freischaltung der pushTAN-Verbindung

  • Download der S-pushTAN-App
  • Online-Banking-Browser
  • Mobile Internetverbindung oder WLAN
  • Sparkassen-Card (Debitkarte) zur Legitimation
  • Hinterlegte Mobilfunknummer im System Ihrer Sparkasse
So geht´s

So geht´s

Kurzanleitung

In der praktischen Kurzanleitung sehen Sie Schritt-für-Schritt wie schnell & einfach die Umstellung von smsTAN auf pushTAN gelingt.

Download der pushTAN-App

für Android im Google Play App Store:

für iOS (Apple) im App Store:

Das pushTAN-Verfahren

Die Sicherheit des pushTAN-Verfahrens ist vom TÜV bestätigt.

Ihr nächster Schritt

Sie können hier online direkt auf pushTAN umstellen. Oder haben Sie noch Fragen? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin bei Ihrem Berater.

FAQ

Fragen & Antworten

Bei der Umstellung auf das pushTAN-Verfahren kann ich keinen Registrierungbrief anfordern.

Die Umstellung auf pushTAN ist nur über eine SMS-Nachricht möglich. Hierbei werden Ihnen die neuen Registrierungsdaten für pushTAN per SMS zugeschickt.

Was für eine Gerätebezeichung muss ich bei der Umstellung angeben?

Die Gerätebezeichnung ist für die pushTAN-Funktion ohne Bedeutung. Das Hinterlegen ist notwendig, um bei Nutzung mehrerer für das pushTAN-Verfahren freigeschalteter Geräte diese unterscheiden zu können.

Ich kann in meinem App-Store keine pushTAN-App finden.

Bitte überprüfen Sie die Systemvoraussetzungen Ihres Endgerätes bzw. ob der Google Play App Store auf Ihrem Endgerät angeboten wird. Unter Umständen werden Updates des Betriebssystems angeboten, die Sie zuerst ausführen müssen um die Voraussetzung der pushTAN-App zu erfüllen.

Auf Geräten des chinesischen Herstellers Huawei, die nach dem 09.11.2019 erschienen sind, ist anstatt des Google Play Stores der von Huawei selbst entwickelte Android-App-Store „AppGallery“ installiert. Die Sparkassen-App und S-pushTAN-App steht aber für Geräte mit dem Betriebssystem Android aktuell nur im Google Play Store als Download zur Verfügung.

Ich habe bei der Umstellung keine SMS erhalten - weder die TAN, noch den Freischaltlink.

Eventuell ist auf Ihrem Endgerät eine Schutzsoftware (Mobile Security) installiert, welche die Nachricht von nicht nummerischen Absendern in einen anderen Bereich ablegt. Beispielsweise die Sicherheitssoftware "Kaspersky Mobile Security 9" fängt in der Standardinstallation alle SMS von nicht nummerischen Absendern ab und legt diese in einen Spam-Bereich.

Eventuell gibt es auch eine Option in Ihrem Smartphone, die SMS-Nachrichten von einem nicht nummerischen Absender blockiert.

Weitere Möglichkeiten
Wenn die SMS vom Provider nicht zugestellt wird, kann dies folgende Ursachen haben:

  • Das Endgerät befindet sich in einem Funkloch und besitzt kein Empfang.
  • Der SMS-Speicher des Endgerätes ist voll und muss geleert werden. Bei älteren Modellen ist der SMS-Speicher sehr eingeschränkt. Ist dieser voll, können keine SMS mehr empfangen werden.
  • Das Endgerät kann keine SMS empfangen oder ist defekt.
  • Eine Umleitung der SMS ist aktiviert.
  • Eventuell wird die SMS als Spam behandelt. Es ist unter Umständen hilfreich im Adressbuch die Absenderkennung "xxxxx" anzulegen.
  • Wurden Filter in den Mitteilungseinstellungen gesetzt?
  • Eine falsche Mobilfunknummer ist in unseren Daten zur Auswahl hinterlegt.
  • Wird eine Multisimkarte verwendet? Multisimkarten sind Karten mit der gleichen Telefonnummer, die man in mehreren Endgeräten gleichzeitig betreiben kann. Es kann jedoch nur eine (die Hauptkarte) SMS empfangen.   
Wofür benötige ich eine Kartennummer für die Umstellung auf das pushTAN-Verfahren?

Die Kartennummer hat für die pushTAN-Funktion keine Bedeutung. Diese ist nur für Ihre Legitimation  bei der Sicherheitsabfrage notwendig. Möglich sind Sparkassen-Cards (Debitkarten), die auf Ihren Namen lauten.

Kann ich auch die pushTAN-App einer anderen Sparkasse benutzen?

Ja, die Nutzung der pushTAN-App ist für das Online-Banking aller Sparkassen möglich. Sie können also eine  pushTAN-App für mehrere pushTAN-Zugänge benutzen. In diesem Fall können Sie einen weiteren Registrierungsbrief bzw. Freischaltcode in Ihrer bestehenden pushTAN-App hinzufügen.

Ändern sich nach der Umstellung meine Zugangsdaten für das Online-Banking?

Nein, Ihre persönlichen Zugangsdaten wie Anmeldename und PIN für das Online-Banking bleiben erhalten. Es ändert sich nur die Art, wie Sie die TAN erhalten.

Nach der Umstellung auf das pushTAN-Verfahren funktioniert meine Sparkassen-App nicht mehr.

Die Konten in der Sparkassen-App besitzen noch das ursprüngliche Sicherungsverfahren (z. B. smsTAN). Für die Nutzung eines neuen Freigabeverfahren pushTAN 2.0 in der Sparkassen-App müssen Sie die Konten umstellen.

Gehen Sie dann wie folgt vor (Beispiel iOS-Geräte):

  1. Wählen Sie das entsprech­ende Konto in der Konten­liste aus.
  2. In der daraufhin angezeigten Umsatz­liste klicken Sie unten rechts den Button "Kontodetails" und dann "Zugangsdaten" an.
  3. Wählen Sie den Begriff "Anmelde­name“ aus.
  4. Auf der daraufhin angezeigten Seite können Sie für das Konto den Anmelde­namen des Online-Banking-Zugangs mit dem dazu­gehörigen Freigabeverfahren pushTAN 2.0 auswählen.
  5. Mit der Auswahl des entsprech­enden Online-Banking-Zugangs wird das Konto auf das alternative Freigabeverfahren pushTAN 2.0 zu diesem Zugang umgestellt.
 Cookie Branding
i